Wir haben Zeit - Zeit für Sie!

Mit den beiden Zentren des Zuhörens in Horb und Freudenstadt hat das Dekanat zwei besondere Orte, an denen Menschen jemand finden, der sich Zeit nimmt für sie und zuhört.

Dekan Markus Ziegler: "Wir brauchen die Zentren des Zuhörens, weil es immer mehr Menschen gibt, denen niemand mehr zuhört. Und weil es deshalb Orte geben muss, wo diese Menschen mit ihren Sorgen und Nöten auf offene Ohren stoßen."

In den beiden Zentren des Zuhörens hören 25 Ehrenamtliche zu, haben Zeit, geben Tipps und helfen weiter. Die Zentren sind ein offenes Gesprächsangebot der Katholischen Kirche für Menschen unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität und Religionszugehörigkeit. Die Zentren bieten Raum für Begegnungen, kleine und große Fragen, Freuden und Sorgen.

Zentrum des Zuhörens Horb

Das Zentrum in Horb befindet sich im Begegnungshaus ParaDios, Neckarstraße 44 am Rande der Fußgängerzone. Die Sprechstunden sind immer Donnerstags von 16:00 -18:00 Uhr. Die ehrenamtlichen Zuhörer sind während dieser Zeit auch unter Telefon 07451 - 55 14 26 zu erreichen.

Parallel zur Sprechstunde bieten die Ehrenamtlichen an jedem 1. und 3. Donnerstag im Monat auch den "Papiertiger" an. Hier erhalten Sie Hilfe beim Sortieren von Unterlagen (z.B. für die Schuldnerberatung), Erstellen von Bewerbungen, beim Verstehen von Behördenbriefen und Ausfüllen von Anträge (z.B. ALG 2).

Immer am ersten Donnerstag im Monat gibt es eine "barrierefreie Sprechstunde" von 18:00 - 19:00 Uhr. Diese findet im Cafebereich im EG statt.

Zentrum des Zuhörens Freudenstadt

Wir haben Zeit für Sie!

Im Zentrum des Zuhörens Freudenstadt schenken zwölf geschulte ehrenamtliche Zuhörerinnen und Zuhörer jede Woche zwei Stunden Zeit. Sie wechseln sich ab, sie haben Zeit, geben Tipps und helfen weiter.

- Das Zentrum ist ein offenes Gesprächsangebot der Katholischen Kirche für Menschen unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität und Religionszugehörigkeit

- Wir bieten Raum für Begegnungen, kleine und große Fragen, Freuden, Sorgen, Hoffnungen und Enttäuschungen.

- Wir hören nicht nur zu, wir versuchen auch zu helfen - z.B. beim Umgang mit Behörden, beim Sortieren von Papieren, beim Ausfüllen von Formularen, beim Finden von Kontakten.

- Wir bieten Schuldnerberatung - Termin dafür bitte individuell vereinbaren.

Das Freudenstädter Zentrum befindet sich in einem Gemeinderaum unter der Taborkirche, Kirchplatz 3. Die Ehrenamtlichen bieten jeden Montag von 17.00 bis 19.00 Uhr Sprechstunden an. Sie sind während dieser Zeit auch telefonisch unter 07441 - 917260 zu erreichen. Ebenso können unter dieser Nummer Termine vereinbart werden.

Wir brauchen die Zentren des Zuhörens, weil es immer mehr Menschen gibt, denen niemand mehr zuhört. Und weil es deshalb Orte geben muss, wo diese Menschen mit ihren Sorgen und Nöten auf offene Ohren stoßen.

Gefördert von der Aktion Mensch

Das Zentrum des Zuhörens in Horb wird von der Aktion Mensch über deren Projektförderprogramm "dieGesellschafter.de" gefördert.
Weitere Informationen unter www.dieGesellschafter.de