St. Martinus Weitingen

Weitingen liegt am östlichen Rand des Dekanates Freudenstadt an der Grenze zum Dekanat Rottenburg gelegen.

Zur Geschichte:

Die Pfarrei wird erstmals im Jahr 1275 im Zehntbuch der Diözese Konstanz erwähnt.

Die Kirche wurde in den Jahren 1504—1515 erbaut und brannte am 23. Februar 1643 während eines Schwedeneinfalls zusammen mit dem Pfarrhaus und weiteren 83 Gebäuden bis auf den Kirchturm nieder. Der wesentlich ältere, wohl um das Jahr 1000 stammende Kirchturm wurde in den Jahren 1981/82 grundlegend saniert und steht für die Benutzer der Autobahn Singen-Stuttgart nach dem Passieren der Neckarbrücke einladend am „Tor zum Gäu“.  Erneute Sanierung des Kirchturms im Jahre 2007.  

Die Kirche wurde in den Jahren 1985/86 renoviert und nach Norden hin erweitert. Zur  Zeit steht wieder eine große Renovation an, diese wird in den Jahren 2016/2017 an.

 

Kapelle:

am nördlichen Ortseingang (von Rohrdorf kommend) geweiht zu Ehren der

Hl. Joachim & Anna,

sowie der

Schmerzhaften Muttergottes

erbaut 1506, erweitert 1769,

Renoviert in den Jahren 2004 - 2012

Innenrenovation erfolgte größtenteils in Eigenleistungen.

 

2. Vorsitzende   Maritha Schmitt 07457/3564

                        Bärbel Teufel    07457/3614

 

Pfarrbüro Eutingen

Kath. Pfarramt Eutingen, Pfarrgasse 12

72184 Eutingen

Pfarramtssekretärin: Cäcilia Arnoldt

Telefon: 07459 387

E-Mail:  stephanus-eutingen(at)t-online.de