Familienpastoral

In der Coronakrise bietet die Diözese Familien zwei besondere Angebote:

Wir-sind-da.in der Familie.online

Familien sind aufgrund der Schulschließungen und veranstaltungsfreien Zeit während der Corona Pandemie herausgefordert ihren Alltag neu zu gestalten. Uns liegt es besonders am Herzen, Familien und Paaren Anregungen für die Gestaltung der Osterzeit zu geben, wenn in diesem Jahr die Teilnahme an Gottesdiensten nicht möglich ist. Der Fachbereich Ehe und Familie arbeitet mit beim Projekt "Wir-sind-da.online".  Unter dem Link "Wir-sind-da.in der Familie" https://wir-sind-da.online/category/familie/ finden sich Tipps für Spiele und Beschäftigung, aber auch Spirituelles für die Familie.

Die Seite wird laufend ergänzt, Familien können hier immer wieder neue Impulse und Ideen finden.
Könnt Ihr diesen Link so verbreiten, dass möglichst viele Familien davon erfahren? Danke!

 

"In-Verbindung-bleiben"

Die oben beschrieben Aktion "Wir-sind-da.online" richtet sich an Famlien, wir möchten darüber noch  hinausgehen.Paare in den Blick nehmen und auch die vielen ehrenamtlich Engagierten in den Gemeinden mit Ideen unterstützen. An unterschiedlichen Orten gibt es phantasievolle Ideen und Aktionen, um Menschen diese "kontaktarme" Zeit zu erleichtern. Wir bieten an, als "Drehscheibe" für solche Ideen zu fungieren. Unser Vorschlag: wir veröffentlichen alle Ideen, von denen wir erfahren auf der Homepage des Fachbereiches Ehe und Familie. Das kann der Vorschlag für den Gottesdienst am nächsten Fastensonntag sein,  der Hinweis auf eine Gebets-Aktion, eine Idee wie Kinder den Kontakt zu den Großeltern aufrechterhalten können etc.

Schickt uns ein fach einen Link, wir stellen die Sammlung dann auf die Homepage. Wir bemühen uns ein Doppelung mit Hinweisen auf der Seite "Gemeindeleben in Zeiten der Krise" im Corona Dossier der Diözese zu vermeiden.

 

Familienpastoral

Für das Katholische Dekanat Freudenstadt wurden Achim Wicker, Dekanatsgeschäftsführer und Iris Müller-Nowack, Leiterin der Katholischen Erwachsenenbildung (keb) im Jahr 2009 von Bischof Dr. Gebhard Fürst zu Familienbeauftragen berufen. Als Tandem sind Sie für das Thema zuständig und stehen damit in guter Tradition einer engen Zusammenarbeit der verschiedenen kirchlichen Einrichtungen in unserem Dekanat.

Die Beauftragten sollen Familien stärken, stützen, vermitteln und vernetzen helfen. Bereits lange bevor Dekanatsbeauftragte für Familienpastoral eingesetzt wurden, gab es im Dekanat Freudenstadt ein umfangreiches Angebot für Familien insbesondere in den Bereichen Gottesdienste, Bildung und Beratung und Hilfen. Im Bereich der Beratungs- und Hilfsangebote wurde dieses Angebot in den letzten fünf Jahren auf Initiative des Dekanatsrates ausgebaut. Zu nennen sind hier unter anderem die beiden Zentren des Zuhörens in Horb und Freudenstadt und die Horber Vesperkirche.

Auch der Bereich Bildungs- und Begegnungsangebote der keb wurde in den letzten Jahren um pädagogische Spielgruppen und Gesundheitsangebote für jung und alt erweitert.

Eine Broschüre gibt erstmals einen Überblick über die Angebote der Katholischen Kirche für Familien im Landkreis Freudenstadt.

Alle Familien sind herzlich eingeladen, diese Angebote zu nutzen. Für die Kirchengemeinden, Verbände, Gruppierungen und kirchlichen Einrichtungen gilt es, die Familien noch stärker in den Blick zu nehmen.