Familienpastoral

Für das Katholische Dekanat Freudenstadt wurden Achim Wicker, Dekanatsgeschäftsführer und Iris Müller-Nowack, Leiterin der Katholischen Erwachsenenbildung (keb) im Jahr 2009 von Bischof Dr. Gebhard Fürst zu Familienbeauftragen berufen. Als Tandem sind Sie für das Thema zuständig und stehen damit in guter Tradition einer engen Zusammenarbeit der verschiedenen kirchlichen Einrichtungen in unserem Dekanat.

Die Beauftragten sollen Familien stärken, stützen, vermitteln und vernetzen helfen. Bereits lange bevor Dekanatsbeauftragte für Familienpastoral eingesetzt wurden, gab es im Dekanat Freudenstadt ein umfangreiches Angebot für Familien insbesondere in den Bereichen Gottesdienste, Bildung und Beratung und Hilfen. Im Bereich der Beratungs- und Hilfsangebote wurde dieses Angebot in den letzten fünf Jahren auf Initiative des Dekanatsrates ausgebaut. Zu nennen sind hier unter anderem die beiden Zentren des Zuhörens in Horb und Freudenstadt und die Horber Vesperkirche.

Auch der Bereich Bildungs- und Begegnungsangebote der keb wurde in den letzten Jahren um pädagogische Spielgruppen und Gesundheitsangebote für jung und alt erweitert.

Eine Broschüre gibt erstmals einen Überblick über die Angebote der Katholischen Kirche für Familien im Landkreis Freudenstadt.

Alle Familien sind herzlich eingeladen, diese Angebote zu nutzen. Für die Kirchengemeinden, Verbände, Gruppierungen und kirchlichen Einrichtungen gilt es, die Familien noch stärker in den Blick zu nehmen.