Kirchliche Statistik 2020

Diözese legt Statistik vor

Die Diözese Rottenburg-Stuttgart hat im August ihre Statistik für das Jahr 2020 vorgelegt.  Die Zahl der Austritte ist im Dekanat Freudenstadt gegenüber dem Vorjahr leicht gesunken.  Für das Dekanat Freudenstadt zeigen die Zahlen einen Rückgang der Katholikenzahl von 28.027 auf 27.641. Der Rückgang von 1,38% liegt damit unter dem diözesanen Schnitt von 1,78%. Coronabedingt kam es zu deutlich weniger Taufen, was sich negativ auf die Katholikenzahl ausgewirkt hat. Insgesamt stehen 256 Austritten und 284 Bestattungen 113 Taufen und 3 Eintritte und Wiederaufnahmen gegenüber.

Auch die Zahl der Erstkommunionkinder lag mit 119 deutlich unter der Zahl des Vorjahres (253). Es fanden coronabedingt kaum Hochzeiten statt.

Zusammenfassend zeigt die Statistik auf, dass die Zahl der Katholiken im Katholischen Dekanat im Jahr 2020 abgenommen hat und auch der Altersdurchschnitt leicht auf 46,09 Jahre gestiegen ist. Er liegt damit ziemlich genau in Schnitt der Diözese (46,11)

Von den 11.103.043 Einwohnern Baden-Württemberg sind aktuell 1.756.713 katholischen Glaubens. Dies entspricht 15,82% der Gesamtbevölkerung.